Unbenanntes Dokument

Zweirad Ginzinger | 7 mal in Österreich | Dein Motorradhändler seit 1974

Yamaha XSR 700 in Aktion

Ein Bike der " Epoche Faster Son' '"
Das moderne Retro Bike. Der Test von 1000ps.at : Wir bieten die Yamaha XRS 700 zum Aktiosnpreis : jetzt ab € 7.999.- 

Yamaha-XSR700

XSR700 – DNGM3 (grün) oder MNM3 (grau) –
auch für 35 kW  // 
VK: 8. 999,- AKTIONS VK: 7.999,- 

XSR700 – LRYS1 (60th edition) –
auch für 35 kW - 
VK: 9. 399,- AKTIONS VK: 8.399,- 

// Yamaha Preisliste - Faster Son`

Wenn ein japanischer Hersteller zur Zeit alles richtig macht, dann ist das wohl Yamaha. Nach MT-09, MT-07 und der atembereaubenden YZF-R1 folgt mit dem Retro Bike XSR 700 nun ein weiteres Modell, das voll ins Schwarze trifft. Zur rechten Zeit am rechten Ort - die neue Yamaha XSR 700 passt ausgezeichent in den aktuellen Trend der modernen Retro Bikes, die sich optisch zwar an den alten Haudegen orientieren, technisch aber auf modernste Technologien vertrauen.

 

 
 
 
 

Als Basis dient der XSR 700 die MT-07 - nur beim Preis ein billiges Einsteiger-Motorrad, in Sachen Performance jedoch eine unerwartet sportliche und agile Maschine. Und dementsprechend kräftig und spielerisch geht auch die XSR700 ans Werk. Das Grundgerüst mit Rahmen, Motor, Schwinge und Fahrwerk wurde weiterstgehend unverändert von der MT-07 übernommen, womit auch bei der XSR 700 75 PS bei 9000 Touren und ein maximales Drehmoment von 68 Newtonmeter bei 6500 Umdrehungen anstehen.

 
 

Am Papier ist das, so wie bei der MT-07 nicht allzu viel, im echten Leben reißt aber auch die XSR damit ordentlich an, das Vorderrad hebt sich ganz gern vom Boden und je höher man dreht, desto mehr Schmalz steht auch am Tisch - Schluss ist dann erst bei über 10.000 Touren. Ein spaßiger Geselle also, der Parallel-Twin mit fast 700 Kubik Hubraum und modernen Zutaten wie Vierventiltechnik, zwei oben liegenden Nockenwellen und elektronischer Einspritzung. Auch bei der Bremsanlage könnte man mit der günstigen MT-07 als Basis eine etwas schwachbrüstigere Performance erwarten, tatsächlich funktionieren selbst harte Bremsmanöver tadellos, die beiden Vierkolbenzangen an der Front verzögern zuverlässig, gut dosierbar und mit angemessener Handkraft.

Yamaha XSR 700 Fahrwerk

Beim Fahrwerk passt die relativ softe Abstimmung der Federelemente sogar auf der XSR 700 noch besser als auf der MT-07, die mit ihrer kantig modernen Aufmachung doch eher in Richtung aggressiver Streetfighter zielt. Die XSR 700 hingegen bietet mit dem höheren und breiteren Lenker eine viel aufrechtere, gemütlichere und Scrambler-artige Sitzposition - auf die eine komfortable Abstimmung klarerweise perfekt zugeschnitten ist. An die Grenzen stößt das Fahrwerk ohnehin erst bei extrem sportlicher Fahrweise, dann macht es sich auch erstmals negativ bemerkbar, dass der Lenker gummigelagert ist und beim knallharten Bremsen ein etwas weniger direktes Gefühl vermittelt.

 

Dass es mit der XSR 700 ohnehin mehr um cooles und spaßiges Fahren als um Rundenzeiten geht, signalisiert vor allem die gelungene Optik. Eine Menge Retro-Elemente gemixt mit modernen Features machen aus ihr ein Motorrad, das einerseits im Teich der echten Classic Bikes wie etwa Triumph Bonneville oder Moto Guzzi V7 fischt, andererseits dank ihrer modernen Basis aber auch mit modernen Naked oder Retro Bikes vom Schlage der Ducati Scrambler konkurriert.

Mit viel Hingabe gebaut, zeigen sich die feinen Details an allen Ecken und Enden der XSR 700: Der Rundscheinwerfer mit auf die Lackierung abgestimmter Farbe, das ebenfalls runde und extrem gelungene LED-Rücklicht, die Alupanele über dem Stahltank oder die hübsche Sitzbank - das Konzept ist ziemlich stimmig. Lediglich zwei Dinge passen meiner Meinung nach nicht ganz zu dieser ansonsten sehr gelungenen Retro-Optik: Der kurze Stummelauspuff und der Kühler in prominentem Silber lackiert.

Zubehör für Yamaha XSR 700

Glücklicherweise hat Yamaha aber ohnehin daran gedacht, dass es vor allem bei solchen Retro Bikes sehr stark um Individualisierung geht, sobald die XSR700 beim Händler steht wird es also auch ein umfassendes Zubehör-Programm mit weiteren Sitzbänken, Stoff-Seitentaschen, Akrapovic-Auspuffen, Startnummerntafeln, Verkleidungsteilen, Handschutzbügel und eben auch schwarze Kühlerabdeckungen geben. Sogar ein Solositz ist im Programm und auch dafür haben die Techniker alle nötigen Vorbereitungen getroffen, der Heckrahmen ist nicht geschweißt sondern angeschraubt und läßt sich ohne Probleme abmontieren, umbauen und individualisieren.

Preis Yamaha XSR 700

Der Preis der XSR700, die das Werk mit serienmäßigem ABS verläßt, liegt mit 8999 Euro in Österreich zwar 2000 Euro über jenem der MT-07 mit ABS, geht dank der extravaganten Optik, den hochwertigeren Teilen und nicht zuletzt dem exklusiveren Auftritt durchaus in Ordnung. Denn mal ganz ehrlich: Die MT-07 ist ein ausgezeichnetes und auch noch günstiges Motorrad - das vor allem deshalb an jeder zweiten Ecke steht. MIt einer XSR700 ist man gewiss in einem elitäreren Kreis und kann sich dank der vielen coolen Tuning-Teile ein absolutes Unikat aus ihr machen.


 

 

 

 
Du bist hier: Start | yamaha-news | Yamaha XSR 700 in Aktion

Werkstatt & Service

Support & Hinweise

Hinweise und Supportanfragen
Webdienst und Technische Anfragen